Claudia Fischer

Ausgangspunkt für „Kostbare Fracht“ bildet wie bereits die Serie „Take care of your personal belongings“ Claudia Fischers Auseinandersetzung mit der Welt als logistischen Umschlagplatz. Im Zeitalter globaler Mobilität zirkulieren die Waren unscheinbar in Kartons umher, die Fischer in den Fokus der Aufmerksamkeit rückt. Während „Personal belongings“ sich auf die Gehäuse konzentrierte, beleuchten die neuen Fotografien das Innere, die Architektur eines Mikrokosmos, ein skulpturales Labyrinth. Die Aufnahmen im Großformat zeugen regelrecht von einem Abtasten der Oberfläche – der Suche nach der spezifischen Materialität der durch Abnutzungsspuren gezeichneten Pappkartons.

Claudia Fischers Arbeiten kann man im doppelten Sinn als hybrid bezeichnen: Zum einen lassen sich ihre Fotografien nahezu in die plastische Kategorie einordnen, zum anderen bewegen sie sich thematisch in dem weitgefächerten Themenkomplex kulturelle Identität und Migration.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s