IN TRANSIT INFO

IN TRANSIT stellt sich der Herausforderung, Fotografie als dokumentarische, künstlerische und politische Beschreibung von Welt zu verstehen und als partizipatorisches Projekt in einem öffentlichen Raum am Bahnhof Ostkreuz zu präsentieren. „Der Blick der Anderen“ wird in einen Diskurs über unsere gegenwärtige(n) Gesellschaft(en) gestellt, indem Jaana Prüss Bilder professionell und künstlerisch arbeitender Fotografen mit denen von Mitbürgern, Passanten in Dialog bringt.

IN TRANSIT – der Blick der Anderen findet im Rahmen des 5. Europäischen Monats für Fotografie statt und ist initiiert und kuratiert von Jaana Prüss | Morgengrün Kommunikation . Träger ist das und.Institut für Kunst, Kultur & Zukunftsfähigkeit e.V. in Kooperation mit Loris – Galerie für zeitgenössische Kunst.

17.10.-30.11.2012
Bahnhof Ostkreuz Berlin

Folgende Fotograf/innen und Künstler/innen beteiligen sich:
Sascha Bachmann, Dido Baxevanidis, Jens Beckmann, Patrik Budenz, Andreas Burger, Kyungwoo Chun, Benten Clay, Dolanbay, Silvia Edin, Claudia Fischer, Cordula Giese, Anne Hebeler, Andy Heller, Ulrike Holsten, Ruth Hommelsheim, Jongwoo Hong, Werner Huthmacher, Susanne Huth, Zoltán Jókay, Jihyun Jung, Taejoong Kim, Piotr Komorowski, Holger Kühne, Karol Krukowski, Ulrike Lachmann, Hansgert Lambers, Melanie Lehmann, Bettina Lockemann, Hermann Loew, Johannes Löwe, Ulrike Ludwig, Jens Lüstraeten, Sol Mateo, Max Merz, Joachim Mühleisen, Jürgen Naber, Gihun Noh, Peter Ojstersek, Christian Reister, Julian Röder, Ursula Rogg, Erik Schiemann, Susanne Schleyer | Michael J. Stephan, David Schmierer, Anja Schoeller, Sabine Schründer, Jana Seehusen, Maria Sewcz, Dorota Sitnik, Rudolf Söllner, Christian Stübe, Karen Stuke, Serkan Taykan, Stephan US, Marc Volk, Johanna Wunderlich, Insa Winkler, Maurice Weiss, Young Jin Yoo und Sima Zureikat.

IN TRANSIT DANKT: Burger Architekten Berlin, Trebag GmbH Bauausführungen, startnext, OYA Magazin, Kopierladen-Berlin, Kunstraum Art-Uhr, Minor Projektkontor, Berliner Fenster, Restaurant LYKIA, Michael Baufeld, Valia Carvalho, Kyungwoo Chun, Daniel Dahm, Jeannine Dressler, Hanayo, Ruth Hommelsheim, Li Koelan, Uwe K. Kunz, Hildegard Kurt, Wilfried Lorenz, Hermann Löw, Petra Markmann, Joachim Mühleisen, Holger Noack, Erik Schiemann, Marek Sniecinski, Christian Stübe, Lydia Rödel, Julia Rogge, Neue Schule für Fotografie, Vitascope Filmproduktion, allen Fotograf/innen Helfern und Beteiligten und vorallem den Unterstützer/innen von Startnext-Crowdfunding: Ada Augusta, Anahita Morwarid, Anne Hebeler, Anja Osiander, Anne Wolf, Actual colors may vary, BENTEN CLAY, Bernadette Schwelm, Bob Beeman, Boris Paterok Rechtsanwalt, Christine Ludwig, Collection Regard Marc Barbey, Cordula Giese, Cornelia Faist, Cultura 21 e.V., David Schmierer, Dido Baxevanidis, Dorit Behrens, Erik Schiemann, Frauke Godat, Godehard Erichlandwehr, Gregor von Glinski, Hansgert Lambers, Harry Bade-Sell, Hermann Löw, Hildegard Kurt, Holger Kühne, Ingrid Merz, Jana Kubischik, Jens Schäfer, Joachim Mühleisen, Johannes Löwe, Julia Kubischik, Julia Müller, Julia Schiller, Oliver Schneider, Jürgen Prüß, Kai Dankel, Karen Stuke, Li Koelan, Majeda Zureikat, Marc Volk, Maria Krase, Marieluise Bitter, Max Merz, Morgengrün Kommunikation, Nicola Schmidt, Patricia Loayza Hennings, Petra Prahl, Prof. Dr. Gregor Schiemann, Rudolf Söllner, Ruth Hommelsheim, Sidonia Blättler, Silvia Edin, Studio Ulrike Holsten Hamburg, Sven Rudisch, Sylvia Chybiak, Tarja Prüss, Uli Lachmann, Ulrike Ludwig, Uwe K. Kunz, Verena Mörath, Volker Merz, Zoltan Jokay
Medienpartner: Oya Magazin, Punkt 3, Berliner Fenster

Advertisements

5 Gedanken zu “IN TRANSIT INFO

  1. Wenn alles vorüber ist…
    nach diesen Wochen voller Bilderfluten inmitten von 42 mal 140.000 Menschen,
    was wird dann bleiben als Eindruck? Nachdrücklich eingeprägt?

    Ich kann es nicht wissen, weil ich nicht dabei sein werde.

    Aber aus der Ferne, umgeben von ländlicher Stille, frage ich mich doch: Schauen die überhaupt hin? Die 42 mal 140.000 da am unwirtlichen Bahnhof Ostkreuz? Wieviel kriegt man mit, wenn man von einer S-Bahn zur anderen hastet?

    Ich will den Anspruch, in den öffentlichen Raum einzudringen, nicht kleinreden. Ich hoffe, daß die Intervention „gelingt“ – irgendwie, unvorhergesehen.

    Und plädiere zugleich auch für andere Formen. Leiser, kleiner, dafür mit langem Atem, beharrlich. 5 statt 50. Oder auch nur zwei. Oder vier mal zwei plus jeweils x, verteilt über ein Jahr. An stilleren Orten. Wo man die Chance hat, zu verweilen und wahrzunehmen. Und zu sprechen und zu hören.

    Das nächste Mal vielleicht.

    Alles Gute wünscht
    A.O.

    • Liebe A.O.,
      Danke für das Teilen Deiner Sichtweise, Bedenken und Zweifel.
      Wie immer obliegt es jedem/jeder selbst sich Zeit zu nehmen oder die Chance, von Tag zu Tag seine Wahrnehmung oder sein Verhalten zu (ver)ändern, auch im (all)täglichen Umsteigen.
      Wir sind alle gespannt auf dies Experiment und auf neue Fragen, auf Antworten und Kommentare, auf Beteiligung.
      Jede/r für sich in selbstgewählter Annahme oder Ablehnung, in Ignoranz, Spott, Begeisterung oder Rebellion …
      C U @ Ostkreuz …

  2. P.S. […] es kommt nur darauf an, irgendwie das herz im menschen anzusprechen: und das geht nur im vorbeigehen, das geht nur in einem moment, wo der moderne mensch unabsichtlich angesprochen wird, ohne aufforderung, ohne zugrundeliegende bedeutung, mit all der offenheit, die er in einem moment des vorübergehens hat und meist nur da. ich denke das marienbild kann etwas bewirken, gerade bei einem reisenden – frag mich um gottes willen nicht warum, ich hab’ keine ahnung, bei vielen, die es gesehen haben, hat es so funktioniert […] R.Söllner per mail an Jaana Prüss

    • Die Ausstellung ist täglich 24 Stunden bis 30. November zu sehen.
      Wir freuen uns über ‚den Blick der Anderen‘ und Ihren Besuch.

      The exhibition is open 24 hours daily until November 30th.
      We are looking forward to the ‚view of the other(s)‘ and your visit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s